Gib frei mein Herz

Gib frei mein Herz (2021)

The composer Hugo Wolf and the poet Joachim Ringelnatz never met. While Wolf was already breathing his last in an insane asylum in 1903, the young Ringelnatz - still under the name Hans Bötticher - had just signed on as a cabin boy on a sailing ship. What would these men, who both dissected the turbulence of life and love with such astuteness and irony, have had to say to each other?

To find out exactly that, Jenny Gerlich and Johannes Wollrab, who studied together in Dresden, lost sight of each other for a few years and reunited as ensemble members at the Magdeburg Theatre, set out to find out: Well-acquainted with the art songs of Hugo Wolf, they let pieces from his "Italian Songbook" enter into a lively dialogue with texts by Joachim Ringelnatz. Singing, they feel their way into the musical and lyrical selves of Wolf's and Ringelnatz's cosmos and undertake an emotional journey: From falling in love to everyday conflicts to reconciliation, they go through all the stages of a romantic relationship - couples therapy has rarely been so entertaining!

Jenny Gerlich (soprano)

Johannes Wollrab (baritone)

Michael Schütze (piano)

CALYGRAM | LC 51344

Samples

01 Ihr seid die Allerschönste
00:00 / 00:45
02 Der Briefmark
00:00 / 00:16
03 Auch kleine Dinge
00:00 / 00:42
04 Schenken
00:00 / 00:23
05 Gesegnet sei, durch den die Welt entstund
00:00 / 00:36
06 Ich habe dich so lieb
00:00 / 00:31
07 Gesegnet sei das Grün
00:00 / 00:37
08 Alter Mann spricht junges Mädchen an
00:00 / 00:27
09 Der Mond hat eine schwere Klag erhoben
00:00 / 00:46
10 Bei hellem Mondschein
00:00 / 00:29
11 Du denkst, mit einem Fädchen mit zu fangen
00:00 / 00:36
12 Der Seriöse
00:00 / 00:46
13 Hoffärtig seid Ihr, schönes Kind
00:00 / 00:23
14 Geld allein
00:00 / 00:14
15 Du sagst mir, dass ich keine Fürstin sei
00:00 / 00:40
16 Nach geballten Enttäuschungen
00:00 / 00:23
17 Lass sie nur gehen, die so die Stolze spielt
00:00 / 00:36
18 Aus
00:00 / 00:23
19 O wär dein Haus durchsichtig wie ein Glas
00:00 / 00:49
20 Ich habe an deiner Brüste Altar
00:00 / 00:25
21 Wie viele Zeit verlor ich, dich zu lieben!
00:00 / 00:47
22 Was dann
00:00 / 00:23
23 Wenn du, mein Liebster, steigst zum Himmel auf
00:00 / 00:46
24 Umweg
00:00 / 00:23
25 Wir haben beide lange Zeit geschwiegen
00:00 / 00:48
26 Dass doch gemalt all deine Reize wären
00:00 / 00:46
27 Schöne Frau ging vorbei
00:00 / 00:18
28 Wie lange schon war immer mein Verlangen
00:00 / 00:54
29 Wandle träumend jeder für sich
00:00 / 00:29
30 Ein Ständchen Euch zu bringen
00:00 / 00:35
31 Lustmord
00:00 / 00:39
32 Mein Liebster hat zu Tische mich geladen
00:00 / 00:37
33 Wenn die sich Künstler einladen
00:00 / 00:18
34 Ich liess mir sagen und ward erzählt
00:00 / 00:43
35 Abschiedsworte an Pellka
00:00 / 00:36
36 Mein Liebster ist so klein
00:00 / 00:40
37 Lieber Gott
00:00 / 00:30
38 Geselle, woll'n wie uns in Kutten hüllen
00:00 / 00:53
39 Missglücktes Liebesabenteuer
00:00 / 00:22
40 Schweig einmal still
00:00 / 00:39
41 Sie faule, verbummelte Schlampe
00:00 / 00:17
42 Wie soll ich fröhlich sein
00:00 / 00:48
43 Als eine Reihe von guten Tagen
00:00 / 00:37
44 Was soll der Zorn, mein Schatz
00:00 / 00:42
45 Und auf einmal steht es neben dir
00:00 / 00:25
46 Nun lass uns Frieden schliessen
00:00 / 00:43
47 Wege
00:00 / 00:30
48 Verschling der Abgrund meines Liebsten Hütte
00:00 / 00:36
49 O wüsstest Du, wieviel ich Deinetwegen
00:00 / 00:39
50 Kathi und die Freier
00:00 / 00:57
51 Ich hab in Penna einen Liebsten Wohnen
00:00 / 00:30